Freitag, 10 Juni 2016 09:23

"Nicomania" - Die Schachsaison 2015/2016

geschrieben von

Nico Vandenbergen hat es geschafft: das „Triple“ ist eingetütet! Dem Gewinn der Stadt- und Vereinsmeisterschaft folgte nun auch der Triumph im Vereinspokal, Dafür allerdings musste nochmal ein hartes Stück Arbeit geleistet werden, denn Finalgegner Gunnar Weißhuhn kann man natürlich nicht mal einfach so vom Brett fegen. Er hat schließlich selbst schon alle Titel mal geholt und ist auch in einer durchwachsenen Saison ein zäher Gegner. Die erste Partie endete dann auch remis und es musste die Schnellschach-Verlängerung her. Hier entschied die „Abgezocktheit“, denn objektiv betrachtet stand Nico sehr, sehr schlecht, im Gegenzug verbrauchte Gunnar aber zu viel Zeit und gab den Vorteil Schritt für Schritt aus der Hand. Es ist halt immer noch am schwierigsten, eine gewonnene Partie zu gewinnen, was wir auch gestern Abend wieder beim Schnellschachturnier ein ums andere mal bestätigt sahen. Der Antrag, Kuchenheim in Pfuschhausen umzubenennen, liegt der Stadt Euskirchen bereits vor.

Nico hat die beiden Finalpartien übrigens veröffentlicht und für all diejenigen, die keinen Zugang zum Forum haben, präsentieren wir sie hier auch nochmal:

Die 90-Minuten-Partie:

Die Schnellpartie:

An dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch zum Triple! Wie Nico selbst anmerkte, war das nicht der erste Triplegewinn der Vereinsgeschichte, aber wenn man bedenkt, dass er aller Voraussicht nach auch noch die Blitzmeisterschaft und den Theo-Wirtz-Pokal holt, kann man schon etwas ins Staunen geraten. Das angesprochene Schnellschachturnier am gestrigen Donnerstag ging übrigens auch ohne Partieverlust an den Mann der Saison. Begonnen hatte die Erfolgsgeschichte mit dem sensationellen 2. Platz beim Jubiläumsopen und eine 1A-Mannschaftssaison packen wir noch als Bonus obendrauf. Mal schauen, wann der Wahnsinn ein Ende nimmt, es wäre ja doch schön, wenn nächstes Jahr mal jemand anderes sich in die Siegerlisten einträgt.

Der Saisonabschlussblitz wurde übrigens um eine Woche verschoben, da kommenden Donnerstag der Fußballgott in Form eines Deutschlandspiels sein Veto eingelegt hat.

Freitag, 13 Mai 2016 12:30

Nico greift nach dem Triple

geschrieben von

Nico Vandenbergen befindet sich derzeit in bestechender Form. Erst der Gewinn der Stadtmeisterschaft, dann eine Riesen-Performance in der 1. Mannschaft und nun ein Start-Ziel-Sieg mit 7 Punkten aus 7 Spielen in der Vereinsmeisterschaft! Seinen Konkurrenten fanden diesmal absolut kein Mittel, um ihn zu stoppen, sondern wurden in den meisten Partien erdrutschartig vom Brett gefegt. Auf diesem Wege nochmal herzlichen Glückwunsch! Nun steht in zwei Wochen das Pokalfinale gegen Gunnar Weißhuhn an, mit der historischen Chance, das TRIPLE zu holen. Kann das "Bayern München" des SK Turm Euskirchen in letzter Sekunde gestoppt werden?

Der alleinige zweite Platz geht an Thomas Hack, der in der letzten Runde genauso wenig Dynamik versprühte wie sein Gegner und mit einem schnellen Großmeisterremis austrudelte. Platz 3 teilen sich Chrivi, Jürgen und Horst.

Im Abstiegskampf lagen die Nerven bei einigen Spielern blank, die eigentlich mit Ambitionen ins Turnier gestartet waren. Doch am Ende kamen sie mit einem blauen Auge davon. Leider wurde das ganze durch eine Menge kampfloser Punkte negativ beeinflusst. Am Ende treten Richard Pfening und Patrick Falcon den Weg in die B-Gruppe an.

Freuen dürfen sich dagegen "Rückkehrer" Hans-Jörg Esch, der nach Jahren der Abstinenz ein grandioses Comeback feierte, mit 5 aus 5 ins Turnier startete und am Ende nur ganz leicht ins Wanken kam, bevor der direkte Aufstieg perfekt war, sowie Menne Hauernherm, der in einem "Endspiel" gegen Bajram Rama nicht wusste, wie ihm geschah. Der Gegner "schenkte" ihm gewissermaßen den Aufstieg mit einem ziemlich fragwürdigen Remisangebot in einem Spiel, das er hätte gewinnen müssen! Insgesamt ein seltsames Turnier, in dem die beiden als Favoriten gehandelten Nußbaum und Bernhardt überhaupt nichts auf die Reihe bekamen. Unter anderen Umständen hätte ihr Aufeinandertreffen in der letzten Runde ein hochspannendes Spitzenspiel sein können, doch so ging es nur um die goldene Ananas, die dann nach dem zu erwartenden Pfusch-und-Gegenpfusch an Stefan ging...

In der nächsten Woche wird es übrigens noch kurioser: da holen wir bei Freibadwetter im Mai den WEIHNACHTSBLITZ nach. Holt die Nikolausmützen raus...!

Montag, 14 März 2016 10:39

Zweimal Klassenerhalt gesichert

geschrieben von

Der Saisonstart der 1. Mannschaft war wohl rekordverdächtig schlecht, aus den ersten fünf Spielen gab es nur einen einzigen Sieg, aber vier bittere Niederlagen, als Höhepunkt der kollektive Zusammenbruch gegen Brühl. Der Klassenerhalt schien in weite Ferne gerückt.

Doch als es darauf ankam, fanden plötzlich alle zurück zu ihrer Form und wir waren nicht zu stoppen. Der gestrige 6,5:1,5-Kantersieg gegen Niederkassel war der 4. Erfolg in Serie und sicherte den Ligaverbleib! Die beiden verbleibenden Spiele gegen zwei starke Aufstiegskandidaten hätten zu einem Spießrutenlauf werden können, doch nun können wir diesen ganz entspannt entgegen sehen und vielleicht noch ein bißchen als Spielverderber eingreifen.

"Sebastian der Schreckliche" gewann kampflos. Chrivi wusste nicht wie ihm geschah, es lief irgendwie von selbst und nach 14 Zügen gab der Gegner im Angesicht des undeckbaren Matts auf. Bert blitzte mit seinem Gegner eine seltene französische Variante runter, die für Weiß ziemlich fragwürdig erscheint und kontrollierte bald das ganze Brett mit seiner verbundenen Bauernlawine- der nächste Punkt. Hacki steuerte ein Remis bei und dann durfte Jürgen den entscheidenden Zähler zum Sieg machen. Irgendwie sah die Stellung mal wieder "verdächtig" aus, doch er wickelte in ein Endspiel mit Turm und Läufer gegen Dame ab, sein Freibauer wurde zur unkontrollierbaren Waffe, Weiß fand einfach kein Dauerschach und nix ging mehr.

Bajram und Gunnar schraubten den Punktestand im schon entschiedenen Kampf noch auf 6,5, Tommy schenkte den Gegnern den Ehrentreffer.

Zur gleichen Zeit sicherte sich auch die 3. Mannschaft den Klassenerhalt!

Im Brühler Schachkeller sorgten Armin und die beiden Michaels (S. und W.) für die Siege, Karl und Heribert für die Remisen. Das 4:4-Unentschieden beseitigte die letzten Zweifel, die Dritte wird auch im nächsten Jahr in der 1. Kreisklasse spielen.

Für beide Mannschaften gilt übrigens gleichermaßen: es gibt auch keine theoretischen Aufstiegschancen mehr...

Ganz anders bei der 2. Mannschaft! Nachdem letzte Woche Erftstadt besiegt wurde, heißt es in den beiden verbleibenden Spielen Daumen drücken! ;)

Sonntag, 24 Januar 2016 09:43

Gelungener Start in das neue Jahr

geschrieben von

Alle 4 Mannschaften konnten zum Beginn des Jahres ihre Wettkämpfe gewinnen und somit ihre guten Vorsätze in die Tat umsetzen. Die Erste stand mit dem Rücken zur Wand und musste unbedingt gewinnen, um noch reelle Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Im Auswärtsspiel gegen Porz 4 gelang es relativ früh mit 2:0 in Führung zu gehen durch Siege von Gunnar und Sebastian. Dadurch wurde der Druck, der auf den Schultern der Anderen lag, deutlich geringer und so wurden auch die anderen vielversprechenden Positionen von Bert, Christian, Nico und Thomas zum Sieg geführt. Das Remis von Jürgen machte den verdienten 6,5:1,5 Sieg perfekt.

Die Zweite machte es der Ersten gleich und ging in ihrem Mannschaftskampf zu Hause gegen Sülz-Klettenberg durch Siege von Stefan und Bayram sowie dem Remis von Patrick früh mit 2,5:0,5 in Führung. Im weiteren Verlauf gewann Tommy seine Partie und Shari sicherte mit einem weiteren Remis einen Mannschaftspunkt, jedoch sollte die Geduld noch auf eine harte Probe gestellt werden. Willis Gegner bewies großen Kampfgeist, musste aber nach vielen Stunden und nahe der 50-Züge-Regel letztendlich doch ins Remis einwilligen, wodurch der 4,5:3,5 Sieg der Euskirchener besiegelt war.

Die Dritte konnte im Auswärtsspiel gegen Erftstadt 4 trotz Unterzahl den ersten Sieg der Saison verbuchen. Nach teilweise sehr wechselseitigen und umkämpften Unentschieden von Armin, Willi, Michael, Karl und Jürgen konnte Herbert den kampflosen Rückstand ausgleichen. Beim Stand von 3,5:3,5 richteten sich alle Augen auf das Spitzenbrett. Detlef hatte eine Figur mehr und die Stellung war so kompliziert, dass sein Gegner im 37. Zug die Zeit überschritt und der Mannschaftskampf zugunsten der Euskirchener entschieden war.

Die Vierte trat auswärts gegen Pulheim 3 ebenfalls mit einem Mann weniger an. Hans-Martin, Christian und Roman egalisierten jedoch den Rückstand zum Zwischenstand von 3:2. Richard bot daraufhin seinem jungen Gegner Remis, welcher es auch annahm. Die Vierte konnte somit die Heimreise mit einem 3,5:2,5 Sieg antreten.

Fazit: Die Erste hat neue Hoffnungen im Abstiegskampf geschöpft und gezeigt, dass man an guten Tagen jedes Team besiegen kann. Die Zweite steht nach diesem Sieg auf den geteilten 3. Platz und kämpft überraschendeweise um den Aufstieg. Die Dritte hat nach einer unglücklichen ersten Saisonhälfte das Tabellenende verlassen und will so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern. Die Vierte feiert ebenfalls den ersten Sieg und blickt zuversichtlich auf die kommenden Runden.

Seite 1 von 75

Simultan mit Melanie Ohme

  • 11986416_1721368434763318_2429490972469827575_n
  • 12316290_1721368441429984_2791719631361933348_n
  • 12316323_1721368318096663_1599397993980029442_n
  • 12314006_1721368501429978_3975773325240654832_n
  • 12308665_1721368444763317_7699067487915964390_n
  • 12313585_1721368361429992_7027981436374188115_n
  • 12295475_1721368564763305_8860001928181097712_n
  • wp_20151128_16_38_50_pro
  • 11046211_1721368491429979_1956699987383929309_n
  • wp_20151128_14_39_45_pro

Aktuelles

Saisonabschlussblitz
 
Vereinspokal
 
Vereinsmeisterschaft
 
Gruppe A
 
Gruppe B

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Neueste Forumsbeiträge

  • Keine Beiträge vorhanden.

Wer ist online?

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Info & Kontakt

Rechtliche Hinweise

Mein Konto